Kletterhortensie

Kletterhortensie

Botanische Bezeichnung für Kletterhortensie: Hydrangea petiolaris

Wissenswertes über die Kletterhortensie

Sie unterscheidet sich von anderen Hortensien, durch die sehr lange Zeit bis ihre ersten Blüten treiben. Denn andere Hortensien Blüten freuen sich auch in den ersten Jahren nach der Pflanzung über einen prächtigen Wuchs. Allerdings setzen bei Kletterhortensien die ersten Blüten nach etwa 5 bis 8 Jahren Standzeit an.

Herkunft

Ihren Ursprung hat die Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris) in den Wäldern Japans, Taiwans und Koreas.

Wuchs, Blätter und Blütezeit

Zuerst benötigt die Kletterhortensie reichlich Platz zum Klettern. Denn mithilfe von Wänden, Mauern oder Rankgittern erreicht sie eine Höhe von bis zu 15 Metern. Ohne diese Hilfsmittel wächst die Hortensie zu einem halbkugeligen Strauch und kann ebenso als Bodendecker dienen. Die Blätter sind eiförmig bis rundlich und etwa zehn Zentimeter lang. Schließlich verfärben sich im Herbst die grünen Blätter in ein leuchtendes gelb. Dennoch bleiben sie bei einigen Sorten in milden Wintern grün und haften bis zum Frühjahr an den Trieben. Die Blütezeit der zwanzig Zentimeter großen weißen Blüten ist von Mai bis Juli. Allerdings blühen die Kletterhortensien erst nach etwa 5 Jahren Standzeit.

Kletterhortensie Standort und Boden

Die Kletterhortensie gedeiht im Halbschatten bis Schatten. Ebenso mag sie kühl-feuchte Standorte und humusreiche Böden. Allerdings ist die Kletterhortensie auch gegenüber kalkhaltige Erde und Bodenverdichtungen empfindlich.


Pflege und Kletterhortensie schneiden

Ein Rückschnitt der Kletterhortensien ist nicht zwingend nötig. Nur, wenn die Hortensien an der Hauswand hochwachsen und Bereiche befreit werden müssen.

TIPP:
Da die Anlagen für die Blüten bereits im Herbst gebildet werden, sollte der Rückschnitt ebenfalls im Herbst erfolgen. So ist die Blüte im nächsten Jahr gewährleistet.

Die Kletterhortensien mögen es gleichmäßig feucht, daher benötigen sie ausreichend Wasser. Allerdings ist Staunässe zu vermeiden. Dementsprechend können sie mit Horngrieß angereicherten Laubkompost und zusätzlichen Rhododendrondünger im Frühjahr reifen.

Sind Kletterhortensien winterhart?

Die Kletterhortensien sind in unseren Breiten winterhart. Sogar zweistellige Minusgrade machen ihr nichts aus. Dennoch sollte der Wurzelbereich mit einer dicken Mulchschicht oder Reisig vor frostigen Temperaturen geschützt werden.

Kletterhortensie Sorten

  • ‘Semiola’ 
  • ‘Silver Lining’
  • ‘Miranda’

Verwendung

  • für die Hauswand
  • in Pflanzkübel auf Balkon oder Terrasse
  • mit einem Rankgitter
  • Bepflanzung ohne Rankmöglichkeit
  • für sehr schattige Standorte

Besonderheit

Um sich an der Hauswand, an einem Rankgitter oder an einer anderen Klettermöglichkeit hochzuziehen, bilden Kletterhortensien kleine Luftwurzeln. Ihr Duft, der in der Blütezeit durch den Garten zieht, ähnelt dem Jasmin. Im Gegensatz zur Schneeballhortensie oder Rispenhortensie ist die Kletterhortensie mit ihrer vorzeitigen Blütenpracht im Mai ein echter Frühblüher.